We do not remember days, we REMEMBER MOMENTS ~ Cesare Pavese

Ich gucke mir immer gerne Fotos an. Dabei habe ich nochmal an das letzte Jahr gedacht, besonders an den Sommer :)
Dieses Jahr war ich kaum auf der Slackline, letztes Jahr dafür umso mehr. Habt ihr schon mal von Slacklining gehört?
Es macht wirklich Spaß, denn man merkt sehr schnell, wenn man besser wird. Das einzige was man braucht sind zwei Befestigungen (z.B Bäume) und ein langes Gurtband :D
Dann wird noch alles gespannt, und schon kann man losbalancieren :)
Obwohl man es im ersten Moment nicht denkt, ist es wirklich anstrengend, denn man muss sich stark konzentrieren. Deswegen ist es eine schöne Beschäftigung für zwischendurch und es ist nicht so leicht, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint, denn das Gurtband bewegt sich :P


Falls ihr irgendwo die Gelegenheit habt, Slacklining mal auszuprobieren, macht es! :)

CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. Da kommen einige tolle Kindheitserinnerungen wieder hoch!
    Toller Post.

    Liebst, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Meine beste Freundin hatte früher auch so etwas, aber wir haben es nie alleine geschafft und mussten uns immer stützen :-D

    Liebe Grüße
    janaahoppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Back
to top